Teilnahmevereinbarung

1. Ziel: Worum geht es beim Konstanzer Hackathon?

Der Hackathon #konstanzhackt ist eine von der Stadt Konstanz sowie Universität Konstanz organisierte Veranstaltung mit dem Ziel, gemeinsam mit den Teilnehmern neue Ideen und Konzepte zu entwickeln. Fokus dieser ist das Thema “Open Data”, bei dem frei zugängliche Daten kreativ verwertet und in Ideen umgewandelt werden. Speziell handelt es sich hierbei um Daten der Stadt Konstanz selbst oder solcher, die auf die

Stadt Konstanz zugeschnitten sind. Die erarbeiteten Ideen werden am Ende bewertet und prämiert.

Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

 

2. Teilnehmerkreis: Wer kann sich registrieren und teilnehmen?

Der Konstanzer Hackathon ist grundsätzlich offen für alle volljährigen Hackathon-Begeisterten (Anfänger sowie Erfahrene).

 

3. Registrierung: Wie kann man sich registrieren? (Derzeit noch in der Anpassung)

Die Registrierung erfolgt ausschließlich online über diese Webseite bis zum 20. Januar 2018.

Die Registrierung erfolgt entweder direkt als Team mit einer Teamgröße von minimal drei und maximal fünf TeilnehmerInnen oder als Einzelperson und Ihr findet vor Ort die passenden Mitstreiter.

Insgesamt werden vom Veranstalter maximal 40 TeilnehmerInnen zugelassen. Anmeldungen über die Maximalbegrenzung hinaus werden in eine Warteliste aufgenommen. Ein Anspruch auf eine Teilnahme am Hackathon besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

4. IT-Ausstattung: Welche Hard- und Software darf man verwenden?

Die IT-Ausstattung des Hackathons steht unter dem Motto „Bring your own device“. Das heißt, die TeilnehmerInnen bringen ihre eigene Hard- und Software mit, typischerweise Notebooks mit bereits installierter Software.

Es darf sowohl kommerzielle als auch frei verfügbare Software verwendet werden. Beim Einsatz kommerzieller Software sind die TeilnehmerInnen verpflichtet, über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck zu verfügen. Der Veranstalter stellt keine Software und Hardware zur Verfügung.

 

5. Bewertung und Prämierung: Wie werden die Sieger ausgewählt?

Die reine Wettbewerbszeit innerhalb der Gesamtveranstaltung beträgt ca. 10 Stunden, an dessen Ende die von den einzelnen Teams erarbeiteten Ideen und Konzepte von den jeweiligen anderen Teams bewertet werden. Die einzelnen Teams stellen ihre Ideen in einem Kurzvortrag („Pitch“) vor.

Die Bewertungskriterien werden während der Veranstaltung näher erläutert, lassen sich jedoch in folgenden drei Kategorien gliedern:

  • Produkt- und Nutzerfreundlichkeit
  • Kreativität des Lösungsansatzes
  • Umsetzbarkeit/Readiness des Konzeptes

Der Veranstalter prämiert die Ideen mit attraktiven Preisen. Die genauen Einzelpreise werden spätestens zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

 

6. Anreise, Unterkunft und Verpflegung der TeilnehmerInnen

Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten, die Verpflegung wird über die gesamte Dauer des Hackathons vom Veranstalter gestellt. Eine Unterkunft vor oder nach der Veranstaltung muss vom Teilnehmer selbst getragen werden.

 

7. Wer erhält Nutzungsrechte?

Die Veranstalter kennen die schöpferische Leistung der TeilnehmerInnen bzw. der Teams an. Die TeilnehmerInnen bzw. Teams räumen den Veranstaltern dabei lediglich ein einfaches, nicht exklusives Nutzungsrecht an den im Rahmen der Veranstaltung erarbeiteten Ergebnissen ein, wobei die TeilnehmerInnen bzw. Teams im Zusammenhang mit der Nutzung als Urheber genannt werden müssen.

 

8. Veröffentlichungen

Der Teilnehmer erklärt mit Akzeptanz dieser Nutzungsbedingungen ohne gesonderte Vergütung unwiderruflich und zeitlich sowie räumlich unbefristet seine Einwilligung, dass das während des Hackathon am 26.-27. Januar 2018 von ihm in Bild und Ton aufgenommene Material im Ganzen und in Teilen im Rahmen der Berichterstattung über den Hackathon bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet und öffentlich vorgeführt werden darf. Diese Einwilligung bezieht sich auf sämtliche Nutzungsarten, in denen das Bild-/Tonmaterial zu Zwecken der Berichterstattung vom Veranstalter und Organisator, der Stadt Konstanz sowie der Universität Konstanz, veröffentlicht werden soll, unabhängig von der verwendeten Technik, insbesondere in Pressemitteilungen und auf Websites und Social-Media-Kanälen des Veranstalters, sowie im Rahmen der internen Kommunikationen des Veranstalters (Intranet).

 

9. Datenschutz

Bei der Teilnahme am Hackathon werden Ihre personenbezogenen Daten bzw. die personenbezogenen Daten der Teammitglieder, die Sie bzw. das anmeldende Teammitglied der Stadt Konstanz zur Verfügung gestellt haben, gespeichert. Dies umfasst insbesondere die Kontaktdaten aus der Registrierung.

Wir speichern, verarbeiten und nutzen diese Daten zur Bearbeitung der Teilnahme, der Vorbereitung und der Durchführung des Hackathons. Eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht.

Sofern Sie die Anmeldung für ein Team vornehmen, sichern Sie zu, dass Sie die anderen Mitglieder des Teams über die hier beschriebene Erhebung, Verarbeitung, Speicherung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten informiert haben.

 

10. Sonstiges

Diese Teilnahmebedingungen und das daraus entstehende Rechtsverhältnis untersteht dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

v 1.2.1