Aktuelles

Gemeinsam gegen die Corona-Krise am Bodensee

Erster digitaler HACK AND HARVEST Hackathon am 24./25. April 2020


„Die Welt nach Corona wird eine andere sein“, hört man immer wieder. Doch was bedeutet das für Konstanz und die Bodenseeregion? Was kann man bereits jetzt tun, um die Zukunft von uns allen positiv zu gestalten? Um die Antworten auf diese Fragen geht es bei einer Online-Veranstaltung der Stadt Konstanz, des cyberLAGO e.V. und der Initiative Unternehmer für Gründer. Zwei Tage lang können die Teilnehmenden an Ideen arbeiten und Lösungen finden – für akute und noch bevorstehende Probleme. Das Format nennt sich Hackathon.

Hackathons sind Veranstaltungen, bei denen Ideen entwickelt, fleißig getüftelt, Konzepte und Prototypen erarbeitet werden. Beim digitalen HACK AND HARVEST Hackathon werden Ideen gesucht, die etwas nachhaltig zum Positiven verändern können. Unterstützung gibt es von renommierten Mentoren aus Wirtschaft und Wissenschaft. Jede Idee hat ihren Platz und kann bereits vorab eingereicht werden. Und jeder kann mitmachen, ob Privatperson oder Unternehmen. Man benötigt keine besonderen Fähigkeiten und keine eigene Idee, sondern lediglich einen Computer mit Internetverbindung sowie die Zeit und Lust, um sich für die Stadt und die Region einzusetzen. Helfen auch Sie mit!

Weitere Infos und Anmeldung unter www.hackandharvest.farm

Konstanz 2030: klimapositiv dank Digitalisierung?

Podiumsdiskussion im Rahmen der Spring School "Digitalisierung und Nachhaltigkeit gemeinsam denken"

Freitag, 13. März, 18.30 Uhr
Kinosaal L 007 (im Gebäude L der HTWG)
Kann Digitalisierung zu mehr Klimaschutz und zu einer nachhaltigen
Transformation beitragen?
Diese Frage diskutieren
– Prof. Dr. Maike Sippel (Senatsbeauftragte für nachhaltige Entwicklung, HTWG)
– Uli Burchardt (Oberbürgermeister der Stadt Konstanz) und
– Ralf Walther (Vorstand bei cyberLAGO,
Gründer und Geschäftsführer der mindUp Web + Intelligence GmbH
Moderation: Harald Kühl (Die Regionauten)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus findet die Diskussion im Ausschluss der Öffentlichkeit statt. 

Digitalisierung und Nachhaltigkeit Gemeinsam Denken

Spring School, 11.-15. März in der Universität Konstanz

Unter der Leitfrage „Wie kann Digitalisierung zu einer Nachhaltigen Entwicklung beitragen?“
wollen wir die vielfältigen Schnittstellen zwischen den beiden Themenfeldern beleuchten und
diskutieren.
Wie passen Digitalisierung und Nachhaltigkeit überhaupt zusammen?
Bislang wurden diese Entwicklungen weitgehend getrennt voneinander betrachtet. Die Spring
School lädt euch ein, Digitalisierung und Nachhaltigkeit „gemeinsam zu denken“. Es erwartet
euch ein abwechslungsreiches Programm aus spannenden Vorträgen, Workshops und Exkursionen.
Außerdem habt ihr die Möglichkeit für Diskussionen, Austausch und Vernetzung.

Interesse geweckt? Die Anmeldung wird ab dem 23. Januar 2020 freigeschaltet. Informationen zu dieser hocklassigen und wichtigen Veranstaltung in unserer Stadtgesellschaft finden Sie hier.

GO Digital Night im Konstanzer Konzil

Am 19. Mai 2020, "Create Code for Constance" 

Am 19. Mai 2020 öffnet das Konstanzer Konzil die Tore für Young Thinkers und lädt zum allerersten Mal zur Young Thinkers ‚Go Digital Night‘ am Bodensee ein. Das Heinrich-Suso-Gymnasium macht's möglich. 

    Lasst euch überraschen und probiert selbst aus wie großartig es ist, eigene Ideen mit Software wie zum Beispiel Snap! zum Leben zu erwecken. Wer Snap! noch nicht kennt und einen Eindruck gewinnen möchte, findet hier Informationen und einen Grundkurs zur Programmierung mit Snap!. Alle Mitmacher, Lehrende und Lernende können während der Go Digital Night an den Workshops und anderen Lernangeboten teilnehmen und das gemeinsame Lernen und die unendlichen Möglichkeiten mit Snap! kreativ zu werden genießen.

    Es geht darum die Themen live zu erleben, spielerisch zu erkunden, sich von Ideen anderer Gäste inspirieren zu lassen und vor allem eigene Ideen auszudrücken. Es darf in lockerer Atmosphäre viel gefragt und mit kreativem Coding experimentiert werden. Hier gehts zur Anmeldung.

    Interreg-Projekt - Smart Government Akademie Bodensee – Urbaner Datenraum Bodensee

    Workshop Data Governance

    Am 18.11.2019 fand im Rahmen des Interreg-Projekts "Smart Government Akademie Bodensee" der Workshop zu Data Governance statt. Zu den TeilnehmerInnen gehörten MitarbeiterInnen der Städte Konstanz und Friedrichshafen sowie von der Zeppelin Universität. Unser Fortbildungspartner war das österreichische Unternehmen Dataspot. Bei dem Workshop ging es darum, wie eine Organisation ihre Daten in Form von Rollenverteilungen, Fachdatenmodellen und Daten Wertschöpfungsprozessen effektiver nutzen kann. Dieses Wissen und Datenverständnis ist die Weichenstellung, um eine Stadtverwaltung als Urbanen Datenraum zu gestalten und somit auch einen gemeinsamen Urbanen Datenraum Bodensee.

    Big Data oder die Vermessung des Individuums

    hörBAR am 20.11. im Gewölbekeller

    Die hörBAR bietet ihren Gästen Radio als Erlebnis: eine Stunde lang gemeinsames Zuhören und anschließend ein Gespräch mit den JournalistInnen. Am 20. November ab 20 Uhr ist Gabriele Knetsch mit einer Produktion des BR/WDR 2019 zu Gast.

    Bis 2020 sollen in China mehr als 600 Millionen Kameras die Bürger permanent überwachen. Computersysteme, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz, werten die Bilder ständig aus, analysieren das Verhalten der Menschen. Besonders beängstigend: Alle Chinesen sollen sich dem System der "sozialen Vertrauenswürdigkeit" unterwerfen. Wer sich etwas zu Schulden kommen lässt, wird in öffentlich zugänglichen Datenbanken an den Pranger gestellt. Das klingt wie eine Idee aus George Orwells "1984", ist in China inzwischen gelebte Realität. Auf drei Kontinenten geht Autorin der Frage nach: Wird diese Dystopie der Big-Data-Überwachung auch bei uns bald Realität? Die hörBAR im Gewölbekeller ist eine Veranstaltungsreihe des Kulturamtes, Konzeption & Moderation: Judith Zwick.

    Für alle interessierte, die nicht dabei waren. Gibt es hier die Möglichkeit, das Ergebnis ihrer aufwendigen Recherchearbeit zu lauschen. 

    Neue Energiesparende Straßenbeleuchtung installiert

    45 LED-Leuchten entlang des linksrheinischen Seeufers

    Gemeinsam mit den Stadtwerken testet die Stadt Konstanz eine neue intelligente Straßenbeleuchtung. Vom Webersteig über den Winterersteig wurden entlang des Schänzleufers auf einer Strecke von 1,1 Kilometer 45 neue LED-Leuchten installiert. Durch Infrarotsensoren können die Leuchten Bewegung erfassen und ihre Helligkeit je nach Bedarf anpassen. Die Straßenbeleuchtung verbraucht so im Schnitt weniger Energie. Zusätzlich wird eine CO² Einsparung von 1,47 Tonnen pro Jahr erwartet - ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz!

    Presseinformation Straßenbeleuchtung

    Ausführliche Informationen zu der energiersparenden Straßenbeleuchtung finden Sie hier zum Download (PDF-Format)

    #KN-meets-HN: Interkommunale Vernetzung - Konstanzer DigitalLotsen zu Gast auf der BundesGartenschau

    40 Digitallotsen, aus über 15 verschiedenen städtischen Ämtern, trafen sich am 1. Oktober 2019 zum ersten interkommunalen Lotsentreffen in Heilbronn. Bei einem gemeinsamen Workshop tauschten sich die Digitallotsen der zwei Stadtverwaltungen über gemeinsame Themen aus und knüpften so erste Kontakte.

    Ein erster Schritt in Richtung interkommunale Vernetzung ist nun getan und der Weg steht offen, um das komplexe und dynamische Thema der digitalen Transformation in Zukunft gemeinsam anzugehen.

    Die Lernreise stellte, nach den Modulen „Teambuilding“ und einem Workshop zum Grundlagenwissen im Bereich E-Government im Juni und Juli 2019, den dritten Baustein auf dem Weg zur Qualifizierung der Digitallotsen dar.

    Digitale Lotsen fungieren langfristig als Multiplikatoren, die über Aktivitäten in der Stadt in der Sache Digitalisierung informieren und so Ansprechpartner bei jeglichen Digitalisierungsfragen sind.

    Zum Abschluss eines lehrreichen Tages konnten die Digitallotsen im Kontext von Smart City die Bundesgartenschau besichtigen.

    Ein genauerer Einblick erhalten Sie durch den folgenden Clip: #KNmeetsHN - Gemeinsam auf Kurs Richtung Zukunft!

    Stadt Konstanz bewirbt sich als Future Community 2019

    Klimaschutzdaten für Konstanz: Offene Daten für eine Offene Zukunft

    Auch in diesem Jahr ist die Stadt Konstanz wieder beim Landeswettbewerb "Future Communities"...Mehr dazu gibt's hier

    Dokumentation zum 3. Open Government Dialog Konstanz erhältlich - Was ist Open Government?

    Smart City: DIgitalisierung gemeinsam Gestalten.

    Um neue Impulse zu gewinnen und spannende Einblicke aus der Stadt Konstanz zu geben, fand auch im Jahr 2019 wieder ein Open Government Dialog im Wolkensteinsaal im Kulturzentrum am Münster statt. Sie sind neugierig geworden, was dort geschehen ist? Die Antwort gibt's hier: Die Dokumentation zum 3. Open Government Dialog Konstanz.

    in data we trust, amen. - Konstanzer Ausstellung "link - zur künstlichen Intelligenz" ab 03.07.2019

    Multimediale Ausstellung im Turm zu Katz Bis 08.09.2019

    Die Ausstellung "link - zur künstlichen Intelligenz" nimmt ein hochbrisantes Thema in den Blick: welche Chancen bietet die Schlüsselqualifikation der Zukunft und welche Risiken gehen wir ein? Diesen Fragen geht die Ausstellung nach und sucht die Verbindung, den Link, zwischen dem Thema K.I. und den persönlichen Berührungspunkten mit dem Alltag der Besucher*innen. Mehr Informationen zu diesem hochschulübergreifenden Ausstellungsprojekt finden sie hier 

    Offene Daten Konstanz ist Online - Pilot gestartet

    STädtisches Open Data Portal ab sofort frei verfügbar

    Daten für alle! Diesem Grundsatz ist die Stadt Konstanz gefolgt. Pünktlich zum HACK AND HARVEST Hackathon am 17. und 18. Mai wurde das vorläufiges Open Data Portal der Stadt Konstanz gelauncht. Ab sofort kann unter der Domäne offenedaten-konstanz.de auf vielfältige Datenschätze der Stadt Konstanz zugegriffen werden - freizugänglich und kostenlos. Die veröffentlichten Daten in maschinenlesbarer Form können von Bürgern, Forschung und Wirtschaft genutzt und aktiv verarbeitet werden. Offene Daten sind nur solche Daten, die keinen Personenbezug besitzen und keine Risiken für die öffentliche Sicherheit darstellen. Machen Sie sich hier selbst ein Bild was "Offene Daten" der Stadt Konstanz sind. 

    Smart Government Akadamie Bodensee gestartet!

    Neues Interreg-Projekt zum vorantreiben der Digitalen Verwaltung von morgen

    Neun Städte und Gemeinden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gründen gemeinsam mit vier Hochschulen die Smart Government Akademie Bodensee. Diese länderübergreifende Plattform vernetzt Erfahrung und Wissen, um neue Lösungen für die Arbeits- und Leistungsbereiche der Kommunen rund um den Bodensee bereitzustellen. Welche Projekte verbergen sich aus der Stadt Konstanz in diesem EU-Förderprojekt? Erfahren Sie hier mehr.

    Gesät, gepflegt, geerntet - das war der HACK and Harvest Hackathon in Konstanz

    Am 17. und 18. Mai 2019 fand der erste HACK AND HARVEST Hackathon in Konstanz statt. Rund 100 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie 16 Mentoren – u. a. von Siemens, Lufthansa, Schmieder Kliniken, Stadt Konstanz, SEITENBAU, OPTIMAL SYSTEMS – kamen in der farm zusammen, um unterschiedliche Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Entstanden sind zahlreiche innovative Projekte, die zum Abschluss der Veranstaltung vorgestellt wurden und nun fortgesetzt werden sollen. Veranstalter des Hackathons waren das digitale Kompetenznetzwerk cyberLAGO und die Konstanzer Initiative Unternehmer für Gründer. Eindrücke zum Hackathon gibt's hier

    Preis für gute Verwaltung 2019 geht an den Konstanzer Lehrstuhl Public Administration

    Durch Interkommunale Partnerschaften Bürgerdienste digitalisieren

    Im Rahmen der Public Service Lab Verwaltungskonferenz am 5. April 2019 in Düsseldorf wurde erstmals der Preis für gute Verwaltung verliehen. Bewerben konnten sich Behörden, einzelne Abteilungen oder Mitarbeiter. Die achtköpfige Jury wählte die drei Preisträger unter 22 Einrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Zu den drei Preisträger gehört auch das Agile Netzwerk für Menschen-zentrierte digitale Innovation (#ANDI), indem neben der Stadt Konstanz sieben weitere Kommunen mit dem Fachbereich Public Administration der Universität Konstanz die erfolgreiche Umsetzung des Online-Zustellungs-Gesetzes vorantreiben. Wer und was ist #ANDI? Mehr dazu gibt's hier.

    3. Open Government Dialog Konstanz                                                  Köpfe in unserer Stadt Nutzen! Die Dialogreihe geht weiter

    03.04.2019, Wolkensteinsaal Kulturzentrum am Münster

    Was sind die Zusammenhänge zwischen Gesellschaft, Technologie, Demokratie und Stadtverwaltung? Für die inhaltliche Auseinandersetzung zu diesen aktuellen gesellschaftlichen Fragen wurde in Konstanz der Open Government Dialog initiiert. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein abwechslungsreiches Programm mit einem buntgemischten Teilnehmerfeld. Mehr dazu, u.a. die Präsentationen der Referenten gibt's hier.

    dIGITALlOTSEN FÜR DIE sTADT kONSTANZ

    Auf Kurs Richtung Zukunft

    In jedem Fachbereich der Stadtverwaltung Konstanz mit ihren Beteiligungen gibt es seit der Auftaktveranstaltung am 28.03.2019 Digitallotsen. Sie informieren ihre Kollegen über die Aktivitäten der Stadt in Sachen Digitalisierung und tragen so digitales Denken und Handeln in die Verwaltung hinein.
    Auf dem Weg zur Smart City ist es wichtig, alle mitzunehmen. Unverzichtbar ist dafür eine Stadtverwaltung, die die Digitalisierung lebt und den technologischen Wandel aktiv mitgestaltet. Alle städtischen Mitarbeiter für dieses Thema zu sensibilisieren und zu motivieren – das ist die Aufgabe der Konstanzer Digitallotsen. Aus insgesamt 23 städtischen Ämtern und Eigenbetrieben, übernimmt je mindestens ein Mitarbeiter die Rolle des Digitallotsen.


    Sie informieren als Multiplikatoren über die Aktivitäten der Stadt in Sachen Digitalisierung und sind Ansprechpartner bei Fragen zu diesem Thema. Umgekehrt bringen sie Vorschläge ein, wie ihre Abteilungen die digitale Stadt voranbringen können – zum Beispiel bei der Einführung von SEPA Lastschriftverfahren oder beim Bündeln von Schnittstellen für ämterübergreifenden Digitalisierungsprojekte.
    Digitales Denken und Handeln wird so Teil der Organisationskultur der Stadtverwaltung, damit die Stadt ihre Rolle als Impulsgeberin und Gestalterin des digitalen Wandels ausfüllen kann. Björn Fischer, der städtische Koordinator für Digitalisierung, beantwortet gerne alle Fragen rund um die Digitallotsen: bjoern.fischer@konstanz.de

    Hack And Harvest: Der nächste Konstanzer Hackathon steht vor der Tür!

    Freitag, 17. Mai, 12:00 - Samstag, 18. Mai, 19:00: Hackathon im Konstanzer Innovationsareal

    Was ist ein Hackathon? 

    Hacking hat spätestens seit den 1980er Jahren mehrere Bedeutungen. Der Ursprung geht auf die Tätigkeit von Tüftelnden zurück, die, wie Wau Holland einst sagte, versuchen, einen Weg zu finden, mit einer Kaffeemaschine einen Toast zuzubereiten. Hacker*innen versuchen, die Grenzen des Machbaren zu finden.

    Auf einem Hackday kommen also verschiedene Hacker*innen zusammen, ganz egal ob altgediente IT-Hacker*innen oder Neuling und Alltags-Hacker*innen. Alle, die kreativ eine Lösung finden möchten, ist eingeladen, gemeinsam mit allen anderen Teilnehmer*innen eine Lösung für eine Problemstellung zu erarbeiten. Diese Problemstellung wird von den Teilnehmer*innen selbst mitgebracht und gemeinsam versucht zu lösen. Ziel ist es dabei, einen gesellschaftlichen Nutzen zu erbringen.


    Mehr Informationen zum "Hack and Harvest" Hackathon im Konstanzer Innovationsareal finden Sie hier.

    Ergebnisse der Konstanzer Bürgerbefragung 2018 zum Digitalen Wandel in der Stadt Konstanz ab sofort frei verfügbar

    Wie sind die Bürger/Innen unserer Stadt zum Digitalen Wandel eingestellt?

    Zu den Ergebnissen der Konstanzer Bürgerbefragung 2018 gelangen Sie hier

    "Daten machen Schule" in Konstanz: Lennart Fischer (16) zu Besuch in unserer Stadt

    Informationsseranstaltung zum bildungspädagogischen Potential von Open Data an Schulen:

    31.01.2019 

    Open Data und Schulen - wie passt das zusammen? Welche Potentiale verbergen sich hinter der Nutzung von Open Data an Schulen? Antworten auf diese Fragen gab es bei dieser städtischen Veranstaltung. Mehr dazu, u.a Impressionen & Präsentationen finden sie hier

    Deutschlands wohl jüngster Open Data Aktivist: Lennart Fischer, 16-jähriger Schüler des Adolfinum Gymnasiums Moers (Foto: © 2018 Lennart Fischer. All rights reserved)

    Stadt KONSTANZ wird "FUTURE COMMUNITY 2018""

    ERFOLGREICHE BEWERBUNG IM LANDESWETTBEWERB MIT DEM "REALLABOR AM SEE"

    Am 13. Dezember 2018 wurden die diesjährigen Siegerkommunen im Landeswettbewerb zum Vorantreiben der Digitalisierung ausgezeichnet. Mit dabei: Die Stadt Konstanz! 

    Transferpreis 2018 der Uni Konstanz geht an Ines Mergel!

    Kooperation mit der Stadt Konstanz wird ausgezeichnet

    Das Projekt "Digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung" der Konstanzer Verwaltungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ines Mergel wurde im Rahmen des Dies academicus honoriert. "Ein herrvoragendes Beispiel für forschendes Lernen" befand die Jury. Erfahren Sie mehr 

    Für weitere Informationen zum Digitalen Konstanz wenden Sie sich gerne an uns - Wir sind für Sie da!

    Herr Björn Fischer
    Koordinierungsstelle Digitalisierung
    E-Mail: bjoern.fischer@konstanz.de
    Tel.:  +49 7531 900-2318

    oder

    Herr Eberhard Baier
    Referat Oberbürgermeister Abteilung Statistik und Steuerungsunterstützung
    E-Mail: eberhard.baier@konstanz.de
    Tel.:  +49 7531 900-2280